LS1-d D-1022 „22“

Die LS-1 ist ein einsitziges Segelflugzeug der Clubklasse, mit 15 m Spannweite und starrem Flügelprofil. Entworfen wurde sie für die damalige Standardklasse als erster eigener Entwurf von Wolf Lemke.

Die LS-1 wurde mehrfach überarbeitet, die Weiterentwicklung gipfelte in der LS-1f, die sich von den Vorgängerversionen durch ein schlankeres Cockpit und die einteilige Haube optisch deutlich unterschied. Leider war das Langsamflugverhalten insbesondere bei hinterer Schwerpunktlage giftig und das Ausleiten des Trudelns schwieriger zu bewältigen als bei anderen Flugzeugmustern. Dennoch war die LS-1 bei ihren Piloten durch ihre sehr harmonische Ruderabstimmung und die guten Streckenflugeigenschaften sehr beliebt. Hergestellt wurde sie bei der Firma Rolladen Schneider Flugzeugbau GmbH in Egelsbach bei Frankfurt.

Bekannt wurde die LS-1 durch zahlreiche Siege bei nationalen und internationalen Meisterschaften. So wurde Helmut Reichmann 1970 auf ihr in Marfa, Texas Segelflugweltmeister.

Technische Daten:

Kenngröße
LS1-V1
LS1-0 bis LS1-c
LS1-d
LS1-f
LS1-f(45)
Besatzung
1
Spannweite
15 m
Flügelfläche
9,74 m²
Profil
Wortmann FX-66-S-196 modifiziert
Streckung
23,10
Länge
6,90 m
7,20 m
6,80 m
Leitwerk
ungedämpftes T-Leitwerk
gedämpftes T-Leitwerk
Rüstmasse
264 kg
200 kg
210 kg
200 kg
 
Zuladung
 
75 kg bis 110 kg
 
60 kg bis 110 kg
 
Wasserballast
Kein Wasserballast
je nach Gewicht, max. 60 Liter
je nach Gewicht, max. 80 Liter
 
Flugmasse
max. 360 kg
max. 312 kg
max. 341 kg
max. 390 kg
max. 439 kg
Flächenbelastung
36,9 kg/m2
 
30,8 kg/m² bis 35 kg/m²
29,7 kg/m² bis 40 kg/m²
33 kg/m² bis 45 kg/m²
bestes Gleiten
37 bei 90 km/h
bei 90 km/h
36 bei 90 km/h
37 bei 93 km/h
 
geringstes Sinken
0,60 m/s bei 77 km/h
bei 70 km/h
0,63 m/s bei 78 km/h
0,62 m/s bei 72 km/h
 
Mindestgeschwindigkeit
 
65 km/h bis 60 km/h
 
65 km/h
Höchstgeschwindigkeit(V max.)
200 km/h
220 km/h
 
250 km/h

Quelle: Wikipedia -> Rolladen Schneider -> LS 1