Discus CS D-0980 „AC“

Der Schempp-Hirth Discus wurde von Schempp-Hirth im Jahre 1984 als Nachfolger des erfolgreichen Standardklasse-Segelflugzeugs Standard-Cirrus auf den Markt gebracht. Trotz seiner Leistungsfähigkeit, die er auch mit mehreren Weltmeistertiteln bewies, ist der Discus durch problemlose Flugeigenschaften auch für den Vereinsbetrieb oder sogar als erster Kunststoffeinsitzer in der Ausbildung geeignet.

Der Rumpf des Discus ist vom Ventus übernommen; die Discus-a-Rumpfvariante ist dabei für Piloten bis zu einer Körpergröße von 175(?) cm vorgesehen, die Variante Discus-b für größere Piloten. Die Flächen wurden vollständig neu entwickelt; ein besonderes Merkmal ist ihre mehrfach gepfeilte Vorderkante.

Der Discus besitzt automatische Ruder- und Klappenanschlüsse. Die Bremsklappen sind doppelstöckig ausgeführt und sehr gut wirksam.

Durch Zuladung von Wasserballast kann die Flächenbelastung bis auf 50 kg/m² gesteigert werden.

Nach der Einführung des Nachfolgemodells Discus 2 wird der Discus weiterhin als Discus CS in Chocen (Tschechien) hergestellt.

 

Technische Daten:

Wettbewerbsklasse
Standardklasse
Länge
6.58 m
Höhe
1.30 m
Flügelfläche
10,58 m²
Spannweite
15 m
Leermasse
ca. 230 kg
Wasser Ballast
190 kg
Heck Wasser Ballast
6 kg
Max. Abflug Masse
525 kg
Flächenbelastung
ca. 31 – 49,6 kg/m²
Höchstgeschwindigkeit
250 km/h
Manövergeschwindikeit
180 km/h
geringstes Sinken
ca. 0.59 m/s
Gleitzahl
ca. 42,5 bei 100 km/h

Quelle: Wikipedia -> Schmepp-Hirth -> Discus