Eine Elektrowinde für Aachen!

„Mama, Mama, kauf‘ mir bitte eine Elektrowinde mit 3000 Metern Seil. Der Sprit ist viel zu teuer…“

Manch einem „eingefleischten“ Segelflieger könnte diese Zeile bekannt vorkommen aus dem Lied „Elektrowinde“ der Flugplatzkapelle Stölln. Aber was hat das mit dem Luftsportverein Aachen zu tun? Und mit den anderen Segelfliegern in Aachen?

Den Flugplatz Aachen Merzbrück gibt es bereits seit über 100 Jahren und auch der Segelflugsport wird seit vielen Jahrzehnten betrieben. Da Segelflugzeuge überwiegend keinen eigenen Motor haben, sind sie für den Start auf „fremde Hilfe“ angewiesen. Sie können bespielsweise mit einem Motorflugzeug in die Luft gezogen werden, bis sie ausreichend hoch sind (einige hundert Meter), damit der Segelflugpilot dann eigenständig nach Thermik zu suchen und weiter Höhe gewinnen kann. Diese Startart – wir nennen sie Flugzeug-Schlepp (F-Schlepp) – wird in Aachen und an vielen anderen Flugplätzen schon lange genutzt.

Elektrowinde ESW-2B in Aachen Merzbrück!
Die neue Elektrowinde ist in Aachen angekommen! Im Hintergrund die ESW-2B, davor Jürgen Volk (Hersteller), Rudi Mathar (Vorstand Flugplatzgemeinschaft Aachen) und Thomas Jorias (Flufplatz Aachen-Merzbrück GmbH).

Eine andere sehr verbreitete Startart ist der Windenschlepp, bei dem das Segelflugzeug an einem mehrere hundert Meter langen Seil mithilfe einer Seilwinde in die Luft gezogen wird. Viele dieser Seilwinden werden mit Diesel betrieben, es gibt aber auch moderne Elektrowinden. Eine solche Elektrowinde, die im Betrieb sehr viel leiser ist als ein Flugzeugschlepp (oder eine dieselbetriebene Winde) wurde vor wenigen Tagen nach Aachen Merzbrück geliefert – finanziert von der Flugplatzgesellschaft Aachen-Merzbrück GmbH, dem ein oder anderen Fördertopf und der Flugplatzgemeinschaft Aachen – zur Nutzung durch alle ortsansässigen Segelflugvereine.

Wir können es kaum erwarten, in der Saison 2021 in Aachen auch an der Winde Segelflugpiloten auszubilden und unseren Flugbetrieb durch die neue Startart zu bereichern. Und noch ein Vorteil für alte und neue Mitglieder: das Starten an der Seilwinde ist deutlich günstiger als im Flugzeugschlepp!

Interesse an einer Segelflugausbildung im Luftsportverein Aachen? Schreib uns eine Mail!